EuGH: Schraube auf Rollbahn ist ein außergewöhnlicher Umstand

EuGH: Schraube auf Rollbahn ist ein außergewöhnlicher Umstand

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs haben Passagiere im Allgemeinen keinen Anspruch auf Entschädigung, wenn ein Reifen am Fluggerät kaputt geht wegen einer herumliegenden Schraube auf der Rollbahn und der Flug sich infolgedessen erheblich verspätet. Der Gerichtshof wertet ein solches Ereignis als einen außergewöhnlichen Umstand, der Airlines in der Regel dann von ihrer Zahlungspflicht entbindet. Jedoch sind die Airlines nach dem Urteil (Aktenzeichen C-501/17) verpflichtet, nachweisen zu können, dass der außergewöhnliche Umstand auch mit "allen zumutbaren Maßnahmen" nicht zu vermeiden gewesen wäre. Des Weiteren muss die Fluggesellschaft belegen können, dass sie alle ihr "zur Verfügung stehenden personellen, materiellen und finanziellen Mittel eingesetzt hat", um eine Flugstreichung oder erhebliche Verspätung zu verhindern.

zurück zur Übersicht
Top Travel - Beethovenstr. 2 - 70195 Stuttgart - +49 (0) 711 120455 0